Gelungene Heimpremiere

Fabian Weiland setzt zum Kopfzug an

Kurz zusammen gefasst: 8 Schultersiege und 1 Sieg durch technische Überlegenheit in einer reinen Kampfzeit von rund 21 Minuten – so sah die gelungene Heimpremiere für den RSC Rehau am vergangenen Samstag vor heimischem Publikum aus, welches nach 2 Jahren Corona Pause schon lange die Ringersaison herbei gesehnt hatte.  
Im Laufe der Kämpfe verwandelte sich die Ringerhalle in einen Hexenkessel und der Jubel der begeisterten Fans kannte keine Grenzen. Am Ende siegten die Rehauer Mannen mit klaren 44:2 gegen die 2. Garnitur des RSV Schonungen. 

Kampfleiter Nico Himmler leitete nachfolgende Begegnungen:

57 kg F Gregor Döhn – unbesetzt (4:0)

Die Auftaktbegegnung endete bereits auf der Waage für Gregor Döhn, denn die Gäste hatten keinen Ringer im Aufgebot. (4:0)

130 kg F Steven Schmidt – Michael Justus (4:0)

Rehau´s Schwergewicht Steven Schmidt wehrte einen versuchten Beinangriff geschickt ab und legte den Schonunger nach einem Halbnelson auf den Ast. (8:0)

61 kg GR unbesetzt – unbesetzt (0:0)

Hier blieben beide Mannschaften unbesetzt. (8:0)

98 kg G Marius Dülberg – Robert Konschu (4:0)

Nach kurzem Abtasten fasste Marius Dülberg beherzt zu und brachte nach einem Überstürzer den Schonunger auf die Schulterblätter. (12:0)

66 kg Patrick Schulze – Abduluakhid Tileules (4:0)

Die erste Zweierwertung konnte sich der RSV-ler holen und Patrick Schulze zog dann nach mit einer tollen Rolle. In der 2. Runde bekam der Rehauer in der Bodenlage den Kopf des Gegners zu fassen und der Schonunger sah die Hallendecke. (16:0)

86 kg F Leon Moser – Lucian Topf (4:0)

Leon Moser konnte nach rund einer Minute durch einen Abklupper den Schonunger schultern. (20:0)

75 kg GR Janik Rausch – Daryoush Kabiri (4:0)

Gleich zu Beginn der 2. Runde beim Stand von 13:0 schulterte Janik Rausch nach einem Hüftschwung den Gästeringer. (24:0)

57 kg G Gregor Döhn – unbesetzt (4:0)

Auch hier gingen die Punkte kampflos an den RSC-ler.(28:0)

130 kg G Steven Schmidt – Oliver Gräb (4:0)

Steven Schmidt zeigte trotz ungeliebter Stilart wer Herr auf der Matte ist und wies den Schonunger technisch in die Grenzen. (32:0)

61 kg F unbesetzt – unbesetzt (0:0)

Keine Punkte fielen in dieser Gewichtsklasse, denn die Waage blieb leer. (32:0)

98 kg F Jörg Schnabel – Robert Konschu (4:0)

Jörg Schnabel ließ sich auch nicht lumpen, zog einen blitzschnellen Schulterschwung und brachte den RSV-lererfolgreich auf den Ast. (36:0)

66 kg G Janik Rausch – Abduluakhid Tileules (4:0)

Nach einem Ausheber durch Janik Rausch war Schluss mit lustig für den Gegner, denn er fand sich auf den Schultern wieder. (40:0)

86 kg G Fabian Weiland – Lucian Topf (4:0)

Auch bei Fabian Weiland lief alles super und nach einer Minute ging er als Schultersieger von der Matte. (44:0)

75 kg F Maximilian Suck – Daryoush Kabiri (0:2)

Im letzten Kampf des Abends fielen die einzigen 2 Punkte des Endergebnisses für die Gastmannschaft. Beim Kampf über die vollen 6 Minuten zeigte Maximilian Suck sein Kämpferherz und ließ nur eine 3:6-Punktniederlage zu. (44:2)

Im Vorkampf bestritten die Rehauer Nachwuchsringer ihre Begegnung gegen die Schüler des TBVFL Neustadt/ Wildenheid und unterlagen nach spannenden Kämpfen mit 15:24.

„Gelungene Heimpremiere“ weiterlesen

🔥 Heimkampf! 🔥

Am kommenden Samstag ist es endlich soweit. Nach dem gelungenen Saisonauftakt steht nun auch für die Männermannschaft der erste Heimkampf an.

Im Vorkampf trifft die Schülerstaffel auf die Jugendmannschaft des TBVfL Neustadt/Wildenhaid.

Sowohl die Schüler, als auch die Männer brennen darauf vor heimischem Publikum in unserem Hexenkessel RSC Ringerhalle als Sieger von der Matte zu gehen.

18:00 Uhr RSC Schüler vs. TBVfL Neustadt/Wildenhaid

19:30 Uhr RSC Männer vs. RSV Schonungen II


Auf spannende und verletzungsfreie Kämpfe 🤼‍♂️!

„🔥 Heimkampf! 🔥“ weiterlesen

RSC Schüler bieten Bundesliganachwuchs Paroli

Nach vielen Jahren des Wartens stieg der RSC Rehau am Samstag mit einem Heimkampf gegen die Bundesliganachwuchsmannschaft des AC Lichtenfels in den Liegenbetrieb ein.

Gegen einen wesentlich älteren und auch erfahreneren Kader des Gastes hielten die RSC-Schützlinge überraschender Weise den Kampf über den gesamten Zeitraum offen.

Erst der letzte Kampf bracht die Entscheidung zu Gunsten der Korbstädter. Bei 12 Partien ging der RSC-Nachwuchs 5 mal, der Gast aus der Lichtenfels 7 mal als Sieger hervor.

Die letztendliche 20:28 Niederlage zeigt, dass man durchaus mit der Konkurrenz auf Augenhöhe ist und man sich gegen keinen Gegner verstecken muss.

Beim anschließenden gemeinsamen Abendessen war man sich in beiden Lagern einig, dass jedoch das Ergebnis zweitrangig ist. Wichtig ist allen Beteiligten, dass die Kinder wieder die Möglichkeit haben im Wettkampf zu starten und wertvolle Erfahrungen zu sammeln.

Der nächste Heimkampf in der RSC-Halle steigt am 24.9. um 18:00 Uhr gegen den TBVfL Neustadt-Wildenhaid als Vorkampf zu den Männern.

„RSC Schüler bieten Bundesliganachwuchs Paroli“ weiterlesen

Auftakt nach Maß in Südthüringen

Allen Grund zur Freude hatten die Rehauer Ringer nach 2 langen kampflosen Corona-Jahren. Gleich im Saisonauftakt in der Gruppenoberliga Nord konnten sie aus Zella-Mehlis gegen die Ringer der KG Südthüringen einen 30:20-Sieg mit nach Hause nehmen.

Kampfleiter Nicklas Hoppe leitete nachfolgende Begegnungen:

57 kg F Francis Richter – Gregor Döhn (0:4)

In der Auftaktbegegnung konnte sich Gregor Döhn bereits nach rund 2 Minuten die technische Überlegenheit mit Durchdreher und Beinschraube gegen den jungen Gastgeber sichern. (0:4)

130 kg F Julian Soto-Dinarte – Magnus Dülberg (0:1)

Nach anfänglichem Abtasten ging Magnus Dülberg in seiner ungeliebten Stilart taktisch klug gegen den passiv ringenden Julian Soto-Dinarte vor und sicherte sich so seine Punktwertungen. Nach 2 Runden mit 4:6 gab es einen Punkt für Rehau´s Konto. (0:5)

61 kg GR Konstantin Wunderlich – unbesetzt (4:0)

Hier gingen die Punkte bereits auf der Waage an die Gastgeber, denn Rehau konnte keinen Ringer aufbieten. (4:5)

98 kg G unbesetzt – Marius Dülberg (0:4)

Das Gegenteil passierte in dieser Gewichtsklasse, denn Südthüringen blieb unbesetzt und Marius Dülberg bekam die Punkte auf der Waage. (4:9)

66 kg Asif Safari – Janik Rausch (0:4)

Janik Rausch, der jetzt wieder für seinen alten Heimatverein RSC Rehau startet, konnte sich nach rund einer Minute durch einen kraftvollen Schleuderer den Schultersiegsichern. (4:13)

86 kg F Tobias Würzberger – Maximilian Suck (4:0)

Für Rehau`s Youngster lief es nicht gut, denn Maximilian Suck musste sich dem starken Gastgeber technisch geschlagen geben. (8:13)

75 kg GR Willi Hempel – Moritz Rausch (0:4)

Eilig hatte es Moritz Rausch, nachdem er sich bereits einige Punkte am Boden sichern konnte, brachte er Willi Hempel nach einem verkehrten Kopfzug auf den Ast. (8:17)

57 kg G Francis Richter – Gregor Döhn (0:1)

Auf den gleichen Gegner wie im Auftaktkampf traf Gregor Döhn, doch hier ging es über die volle Kampfzeit bei einem Kampf auf Augenhöhe. Beim Stand von 4:6 ging ein Punkt auf Rehau´s Konto. (8:18)

130 kg G unbesetzt – Magnus Dülberg (0:4)

Magnus Dülberg erhielt seine Punkte kampflos, denn es wartete kein Gegner. (8:22)

61 kg F Konstantin Wunderlich – unbesetzt (4:0)

Keinen Ringer aufbieten konnte hier der RSC und so wanderten 4 Punkte auf das Konto der Südthüringer. (12:22)

98 kg F Danilo Dathe – unbesetzt (4:0)

Auch hier gingen die Punkte kampflos an die Gastgeber.(16:22)

66 kg G Dean Poprawa – Janik Rausch (0:4)

Noch vor Ablauf der ersten Minute zog Janik Rausch einen blitzschnellen Kopfzug und Dean Poprawa landete auf dem Kreuz. (16:26)

86 kg G Franz Günther – Maximilian Suck (4:0)

Nur einen kurzen Moment nicht aufgepasst und Maximilian Suck fand sich auf den Schultern wieder. (20:26)

75 kg F Jeremy Näder – Moritz Rausch (0:4)

Moritz Rausch punktete sich stetig mit Beinangriffen und Durchdrehern voran und konnte nach 4 Minuten Jeremy Näder noch erfolgreich schultern. (20:30)

„Auftakt nach Maß in Südthüringen“ weiterlesen

Schnuppertraining ein voller Erfolg

Zum Abschluss der Ferienbetreuung besuchten uns 8 Schüler der offenen Ganztagesschule Rehau im Alter zwischen 6 und 16 Jahren um ein Schnuppertraining im Ringen zu erhalten.

Gemeinsam mit ihren beiden Betreuerinnen erhielten die Kinder und Jugendlichen zunächst einen kurzen Abriss über die Geschichte des Ringen.
Nach einem ringerspezifischen Aufwärmtraining folgten einige turnerische Übungen.
Mit ein paar Tipps von Jugendleiter Jörg Schnabel schaffte es der ein oder andere innerhalb kürzester Zeit, selbstständig in den Kopfstand. Motiviert vom schnellen Erfolg der Schüler stiegen auch gleich die beiden Betreuerinnen mit ins Training ein. Natürlich durfte auch das Erlernen eines Kopfzuges nicht fehlen. Gut vorbereitet konnten dann alle auf der Matte selbst einen Kampf bestreiten, wo sich auch das ein oder andere Talent zeigte. Ein Abschlussspiel rundete die gelungene Trainingseinheit ab, sodass alle Teilnehmer zwar ziemlich erschöpft, aber dennoch glücklich und zufrieden den Heimweg antreten konnten.

„Schnuppertraining ein voller Erfolg“ weiterlesen

1. Heimkampf am 17.09.2022

Nach langer Zeit des Wartens ist es endlich wieder soweit und für den RSC beginnt am 17.09.2022 die Ringersaison. Zum jüngst stattgefundenen Sommerfest konnten die Zuschauer bereits einen kleinen Vorgeschmack bekommen, was für eine Bombenstimmung herrscht, wenn sich die Ringer/-innen spannende und adrenalingeladene Kämpfe auf der Matte liefern und dabei lautstark angefeuert werden. In der Saison von Mitte September bis Mitte Dezember kann man dies endlich wieder live miterleben und mitfiebern.

Dieses Mal ist es aber nicht wie sonst in den letzten Jahren nur an den Männern auf die Matte zu gehen und ihr Bestes zu geben, sondern seit langem ist es dem RSC auch wieder möglich im Bereich der Schüler eine Mannschaft zu stellen.

Ein äußerst junges und noch recht unerfahrenes Nachwuchsteam wird der RSC nach längerer Zeit in der Jugendbezirksliga Oberfranken auf die Matte schicken.

Da nach der Corona-Krise nur noch sehr wenige Nachwuchsringer des RSC den Weg in die Ringerhalle wieder gefunden haben, blieb dem Team nichts anderes übrig, als einen Neustart im Schülerbereich durchzuführen.

Vor einem guten Jahr hat Anika Seidel das Traineramt im Schülerbereich übernommen. Seitdem finden sich stetig mehr Kinder zum Trainingsbetrieb ein. Neben den vielen neuen Gesichtern wechseln aber auch immer wieder Ringer*innen der RSC-Bambini-Abteilung zu den älteren Schülern.

Für die Staffel des RSC geht es im anstehenden Ligenbetrieb ausschließlich darum Wettkampferfahrung zu sammeln und die positive Entwicklung weiter voran zu treiben. „Uns ist bewusst, dass wir die schwereren Gewichtsklassen nicht voll besetzen können, aber gerade in den leichteren Klassen soll jeder unserer Ringer zum Einsatz kommen“ so Jörg Schnabel, der Jugendleiter des RSC Rehau.

Die Schüler wollen den Zuschauern spannende Kämpfe bieten und hoffen natürlich auf eine gut gefüllte Ringerhalle.

Die Männermannschaft des RSC startet in der diesjährigen Saison in der Gruppenoberliga Nord, in der man zwar auf viele bekannte Gesichter trifft, jedoch aufgrund der langen pandemiebedingten Zwangspausen schwer abschätzen kann, wie die gegnerischen Vereine aufgestellt sind.

Florian Blüml, dem technischen Leiter Ringen beim RSC ist das egal: „Wir sind alle hochmotiviert und freuen uns auf die Saison. Unser Kader für den kommenden Ligenbetrieb ist leider nicht so breit aufgestellt wie bei manch anderen Vereinen, aber dafür leben wir sowohl auf, als auch neben der Matte einen Zusammenhalt, der sich sehen lassen kann und können das dadurch gut ausgleichen. Das Mannschaftsgefühl ist wirklich klasse. Wir sind eine junge Truppe, einige unserer Ringer sind gerade dabei ihre ersten Erfahrungen in der Männermannschaft zu sammeln, aber wir sind auch ein wilder Haufen und der Kampfgeist bei allen ist immens.“ Als Ziel am Ende der Saison haben sich die Trainer und Betreuer eine Platzierung im Mittelfeld der Tabelle gesetzt.

Wichtig ist es, vor allem die jungen Nachwuchsringer/-innen zu fördern, zu halten und sukzessive vom Bambini in den Schülerbereich und von dort in den Männerbereich zu integrieren, sind sich alle Verantwortlichen beim RSC einig.

„1. Heimkampf am 17.09.2022“ weiterlesen

Rehauer Stadtfest am 02.07.2022

Nach langer Zwangspause war es endlich soweit und das Rehauer Stadtfest konnte wieder gefeiert werden. Diese Gelegenheit ließen sich die „Olympia-Sieger von Morgen“ nicht nehmen, um den Ringkampfsport zu präsentieren. Unter Anleitung der Trainer/-in Anika Seidel, Jörg Schnabel und Dimitri Fichter zeigten unsere Jungs und Mädels verschiedene Aufwärm-, Dehn- und Turnübungen. Auch die darauf folgenden Techniken und Griffe konnten sich sehen lassen, sodass am Ende alle Zuschauer/-innen die Darbietungen mit einem großen Applaus würdigten.

„Rehauer Stadtfest am 02.07.2022“ weiterlesen

RSC Schüler nehmen am Bezirkstraining teil

Am vergangenen Samstag fuhren 4 unserer Nachwuchsringer nach Lichtenfels um am Bezirkstraining teilzunehmen.
Geleitet vom Bundesligatrainer Ali Hadidi, Landestrainer Patrick Adler und dem Spitzenringer Sergej Schishkov verfeinerten unsere Kids ihre Freistiltechnik. Nach dem Mittagessen erhielten die oberfränkischen Nachwuchsringer von Kampfrichter Rainer Knauer noch eine Lektion in Sachen Regelkunde, bevor jeder die Möglichkeit bekam, sein erlerntes Wissen während eines Kampfes als Schiedsrichter unter Beweis zu stellen. Worauf es beim Durchdreher ankommt, zeigte der 3. Europameister Hannes Wagner, der spontan in der Lichtenfelser Ringerhalle vorbei schaute.
Vielen Dank an den AC Lichtenfels für die hervorragende Organisation!

„RSC Schüler nehmen am Bezirkstraining teil“ weiterlesen

RSC Nachwuchs startete beim 30. KSV-Pokalturnier

Zum mittlerweile 30. KSV-Pokalturnier hatte am vergangenen Samstag, 30.04.22 der KSV Pausa eingeladen und 208 Teilnehmer aus 28 Vereinen folgten dieser Einladung in die vogtländische Erdachsenstadt. Bei diesem Nachwuchsturnier konnten die vielen C-, D- und E-Jugendlichen ihre Kräfte messen und dabei wurden auf 4 Matten insgesamt 358 Kämpfe ausgetragen. Der RSC Rehau schickte hierbei 14 Teilnehmer ins Rennen um die begehrten Pokale. Für das noch recht unerfahrene Nachwuchsteam war dies größtenteils das erste offizielle Turnier, an dem die Rehauer Jungs teilgenommen haben. Erfreulich hierbei ist, dass sich vor allem die E-Jugend auf absoluter Augenhöhe mit den restlichen Teams aus halb Deutschland befindet. So konnte in dieser Altersklasse mit 6 Startern eine beachtlicher 2. Platz erkämpft werden. Bei den “älteren“ Startern der C- und D-Jugend machte sich hingegen das ein oder andere Mal die fehlende Wettkampferfahrung bemerkbar. Nichts desto trotz gelangen aber auch hier den jungen RSC-lern die ersten Achtungserfolge in diesem hochkarätigem Teilnehmerfeld, auf denen sicherlich aufgebaut werden kann.

„RSC Nachwuchs startete beim 30. KSV-Pokalturnier“ weiterlesen

Bambini Übungsturnier am 24.04.2022

Bereits zum dritten Mal fand am letzten Sonntag in unserer Ringerhalle ab 10:00 Uhr ein Übungsturnier für unsere Bambinis und Schüler statt.

Insgesamt waren es 15 Kinder, welche sich unter den begeisterten Blicken der Eltern und Geschwister zum Großteil ihre ersten richtigen Kämpfe auf der Ringermatte lieferten und so wichtige Erfahrungen sammeln konnten, wie so ein Turnier beim Ringen überhaupt abläuft.

Da einige Eltern Kuchen und belegte Laugenstangen mitgebracht hatten, sowie im Getränkeausschank halfen, war für das leibliche Wohl bestens gesorgt.

Alle Teilnehmer, Eltern und Trainer, aber vorallem die Kinder hatten jede Menge Spaß und freuen sich darauf, schon bald ihre Kräfte in einem offiziellen Wettkampf messen zu können, zieht Jugendleiter Jörg Schnabel positive Bilanz am Ende des Übungsturniers.

„Bambini Übungsturnier am 24.04.2022“ weiterlesen

Bayerische Meisterschaften Freistil 02.04./03.04.2022 in Burgebrach

Am 02.04.2022 wurden die Bayerischen Meisterschaften für die Junioren, C- und D-Jugend sowie weibliche Jugend und am 03.04.2022 für die B-Jugend, Kadetten und Männer im freien Stil vom TSV Burgebrach ausgetragen. Mit insgesamt über 500 Meldungen von gerade einmal 60% der bayerischen Ringervereine war das Turnier, pandemiebedingt seit langer Zeit das erste auf nationaler Ebene, stark besucht, die reibungslose Organisation und Durchführung seitens des TSV Burgebrach ist an dieser Stelle lobend zu erwähnen.

„Bayerische Meisterschaften Freistil 02.04./03.04.2022 in Burgebrach“ weiterlesen